Gewerbebau

Info

Bushof und Reiseterminal, Frauenfeld

Der neue Busterminal sitzt präzise entlang der Schaffhauserstrasse mit ihrer mächtigen Pappelallee. Das Projekt leitet sich aus einer bewusst empathischen Kundensicht ab. Die Architektur ist Ausdruck der Typologie. Die verschiedenen Funktionen sind platzsparend übereinander angeordnet. Konsequent aus der Optik des Reisenden werden die Kundenparkplätze auf den Bushallen und der verkehrsfreie Kundenbereich in Grundriss und Schnitt ins Zentrum gerückt. Die Tiefgarage der Mitarbeiter liegt im Fussabdruck des Gebäudes im Untergeschoss. Die auf- und abfahrenden Rampen sind in der südöstlich-nordwestlichen Gebäudediagonale positioniert. Mit der Übernahme der Rampenrundungen kommt genau darüber der Bürotrakt zu liegen. Über die umlaufende, arealinterne Ringstrasse fahren die Busse von Aussen zu den zugewiesenen Stellplätzen. Dies ermöglicht einen zentralen, verkehrsfreien und temperierten Kundenbereich mit beruhigender Übersichtlichkeit und dreidimensionaler Transparenz. Die Tageslichtnutzung und der Aussenbezug sind zentral und helfen der guten Orientierung, vermitteln Sicherheit und Kompetenz. Ein separater Wohnbau bildet als schlanke Schicht den südlichen Hintergrund der Anlage und gleichzeitig den Übergang zum Wohnquartier.

Adresse: Sonnenhofstrasse, Frauenfeld
Auftragsart: Studienauftrag 2018, 1. Preis
Planungs- und Bauzeit: 2019 Vorentscheidsgesuch
Bauaufgabe: Neubau Bushof und Reiseterminal mit Büroräumen sowie Wohnüberbauung
Rauminhalt SIA 416: 64'505 m3
Bilder: Strut Architekten / Visus: David Klemmer